#103 Zeitreise zurück nach Deutschland

Nachdem ich den letzten Beitrag noch am Flughafen geschrieben habe,bin ich jetzt schon Zuhause. Was aber in der Zwischenzeit passiert ist, erfahrt ihr hier.

Vor dem Boarding hatte ich schon herausgefunden, dass immer die D Sitzplätze am Gang liegen. Glücklicherweise hatte ich einen D Platz. Und Beinfreiheit hatte ich auch. Mein schwerer Rucksack lag unter dem Vordersitz und daran vorbei konnte ich meine Beine komplett ausstrecken :) Dem entgegen steht natürlich der Service. Kein WLAN, kein Entertainment und alles an Board musste man kaufen, es gab nicht Mal ein Wasser. Ich war froh, dass ich mich vorher eingedeckt habe. Nach einiger Zeit aß ich mein Sandwich und knabberte meine Nussmischung während ich meine Serie schaute. Vor dem Flug hatte ich auch ne Tablette gegen Reiseübelkeit genommen, damit ich besser schlafen konnte. Aber nein schlafen konnte ich nicht. Am Horizont ging zwar die Sonne unter aber die Kabine war hell erleuchtet. Nach 3 Stunden ging dann endlich das Licht aus und mit einem Podcast im Ohr konnte ich dann schlafen. Aufgewacht bin ich dann auch schon in Island nach gut 5 Stunden Schlaf. Island war leider für mich nur eine Zwischenstation. Ich kam morgens um 10 am Airport an und am nächsten Morgen sollte es weitergehen. Deshalb hatte ich ein Zimmer in einem Bed and Breakfast am Flughafen mit 24h Shuttleservice. Nach meiner Ankunft dort legte ich mich nochmals ins Bett und ruhte etwas. Das Wetter war leider auch nicht so gut ( 10°C und Nieselregen) und auch die Strecke (50km) nach Reykjavik war für einen Nachmittag zu lang. Nach einer Pause ging ich raus und machte einen Spaziergang durch die Gegend, Fotos davon findet ihr hier. Als ich meinen Spaziergang beendet hatte, kehrte ich noch in dem einzigen Lokal in der Gegend ein. Das Essen war nicht das Beste aber typisch isländisch war es teuer. Irgendwann ging ich dann auch ins Bett, da ich am nächsten Morgen früh raus musste.

Montag früh um 3 klingelte mein Wecker aber nach einer Dusche fühlte ich mich erstaunlich fit. Um 4 Uhr ging schon mein Shuttle zum Flughafen und der Bus, der alleine von meinem BnB gefüllt wurde, war tatsächlich voll. Am Flughafen kam ich zügig durch die Sicherheitskontrolle, diesmal machte auch mein Rucksack keine Probleme. Ich kaufte mir noch Frühstück und ging zum Gate. Da gab es dann die Ansage, dass der Flug überbucht sei und nun Freiwillige gesucht werden, die einen Tag später fliegen wollen. Keine Ahnung ob sich irgendwer gefunden hat aber ich habe es ins Flugzeug geschafft. Der Flug war gefühlt sehr lang und schlafen konnte ich auch kaum. Irgendwann hatte ich es aber geschafft und war in Berlin. Vatti holte mich ab und somit war ich wieder in Deutschland.

Demnächst kommt noch ein ausführliches Fazit zu meinem Besuch in den USA und ein Reisefilm. Danach gibt es auch weiterhin Reiseberichte, also dranbleiben!

Viele Grüße
Niklas