#016 Raus aus der Hauptstadt

Moin,
gestern ging es dann nach 1 1/2 Tagen Pause und Stadtaufenthalt raus aus Riga.
Nach einem guten Frühstück im Hotel packten wir unsere Taschen und bepackten dann die Räder. Nach ein paar Tagen Übung geht das schon ganz gut.
Quer durch die Stadt suchten wir den Weg raus aus Riga. Einmal über den großen Fluss Daugava und entlang des ausgeschriebenen Radweges ging es nach Jurmala, das Naherholungsgebiet von Riga. Da es Sonntag war, strömten auch viele mit uns nach Jurmala an die Küste.
In Jurmala gönnten wir uns nach 20 km die erste große Pause in einem gemütlichen Café. Der Espresso hat mich nach dem Blümchenkaffee vom Hotel gut geweckt und nach einem kurzen Bummel über die Promenade ging es dann raus aus Jurmala. Es rollte gut und wir kamen gut voran.
Nach 10 km kamen wir dann zur A10, eine Prio 1 Straße. Der Randstreifen war nicht mehr als 20 cm breit und der Verkehr war kräftig. Wie wir dann am Ziel feststellen mussten begleitete uns die A10 dann 50 km und die Sonne meinte es an diesem Tag auch sehr gut. Einige kleine Pausen mussten wir uns gönnen. Ich brauche sie auch wirklich um meine von der Lenkerhaltung "abgestorbenen Hände" immer wieder zu aktivieren.
Am Ende der Tour belohnte uns ein sehr gut restauriertes Jagdschloss mit einer Unterkunft und einem guten Abendessen. Zum Essen ging es dann auch schon mal ohne vorher zu duschen, da 19:00 Uhr das Restaurant geschlossen wurde.

PS:
Was ich schon immer mal schreiben wollte. Ich glaube es ist nicht so selbstverständlich, dass man auf so große Tour geht und deshalb möchte ich mal DANKE sagen. Der Dank geht in erster Linie an Andrea, die uns hat losfahren lassen, auch wenn in diesem Jahr ihr Sommerurlaub ein wenig an ders aussieht. Niklas, Danke an dich, dass wir diese Tour zusammen machen. Danke an meine Kollegen, die mich maßgeblich aus den Mailverteilern aktuell raushalten und mich sicherlich gut sehr vertreten. Danke auch an die Kunden, die mich nach kurzer Überlegung in meinem Vorhaben bestärkt und unterstützt haben.

VG Olaf

Kommentare

..... sieht jedenfalls so aus als wäre es einer.
Ihr hattet ja diesmal eine tolle Unterkunft, vielleicht sucht ihr euch für die Weiterfahrt mal eine weniger befahrene Straße. Damit wir uns dann auch in Danzig treffen können. LG und gute Weiterfahrt.

ich denke Ihr seht wie Tour de France Fahrer aus - braune Arme und Beine und der Rest käsewei?

Ich werde ja aufgrund meiner eh schon hellen haut kaum braun und bei Vatti sieht man es schon. Aber das mit den Armen und Beinen stimmt schon.

Hallo Olaf,

wenn du wüßtest, was hier nach deinem "Abflug" alles schief läuft...

1. das Wetter spielt verrückt und an einen Sommer ist nicht zu denken
2. in den Kundenprojekten herrscht eine Inhaltsleere
3. die deutsche Autoindustrie kommt „ihrer verdammten Verantwortung“ nicht nach
:-)

Spaßige Grüße,
Helko

Hallo, ein schöner Bericht! Olaf, pflege Deine Hände. Du brauchst sie noch. Ich hatte auch Probleme in der Lüneburger Heide, hatte aber nicht so eine tolle Tour wie Ihr.
Weiter gute Fahrt, gutes Wetter und gute Lokale/Hotels zum Regenerieren. LG OO