#041 Über Poznan (Posen) zum Tagesziel

Moin,
Ein wolkenloser Himmel und Sonnenschein weckte uns. Wir übernachteten in einem sehr schön gelegenen Hotel mit direktem Blick auf einen See. Ich gönnte mir in den frühen Morgenstunden einen oder zwei kleine Tassen von dem starken schwarzen Saft und genoß die morgendliche Ruhe auf der Terasse mit Blick auf den See. Die Onlinezeitungen gaben ein paar Neuigkeiten her und so vertrieb ich mir die Zeit bis zum gemeinsamen Frühstück.
Die Tagesstreckenplanung musste auch noch besprochen werden. Fahren wir direkt zum Tagesziel (65km) oder machen wir einen kleinen Schlenker über Posen (50 + 20km)? Wir entschieden uns für Posen und ich dachte, wenn wir 11:00 Uhr starten sind wir gegen 14:00 Uhr auch in Posen. Wir brauchten dann 65km bis Posen und kamen gegen 15:00 Uhr auf dem wunderschönen Marktplatz in Posen an.
Sogar einige längere Radwege säumten die Strecke, die gut von anderen Fahrzeugen genutzt wurde. Manchmal nutzten wir auch einen landwirtschaftlichen Nutzweg, der breit und gut zu befahren war, aber leider endete einer von denen vor einem Bahngleis und einem tiefen Wassergraben. Widerwillig mussten wir den Abschnitt zurück fahren.
Posen hat aber mit seiner historischen Innenstadt entschädigt und wir erholten uns bei einem Mittag und einem anschließenden Besuch in einem Café. Gegen 17:00 Uhr bewegten wir uns dann langsam aus Posen heraus und 21km später waren wir dann auch an unserem Tagesziel angekommen. Heute geht es westwärts langsam Richtung Heimat. Laut Wettervorhersage hält das schöne und sommerliche Wetter noch an und dann soll es mehrere Tage Regen geben. Mal sehen!

Sommerliche Grüße in die Heimat!
Olaf

PS: Posen ist auf jeden Fall noch einmal eine Reise wert.

Kommentare

..... dann vielleicht mit einem anderen Fahrzeug nicht per Fahrrad. Oder?
LG