#043 Bericht von gestern und heute

Moin Moin,

erstmal möchte ich mich entschuldigen, dass gestern kein Blogeintrag erschien aber ich bin immer wieder aus dem WLAN geflogen und wurde somit auch immer von dieser Seite geschmissen.

Gestern sind wir schon zeitig aufgestanden da wir dem nahenden Regen entgehen wollten. Also ging es nach einem nicht so gutem Frühstück auch schon kurz nach 9 Uhr los. Unseren ersten Stop machten wir in einem kleinen Ort. Dort stellten wir fest, dass alles schon sehr nach einem typischen Brandenburger Dorf aussah, schließlich waren wir ja auch nur noch rund 70 km von der Grenze entfernt. Aber dieser Tag hatte noch mehr zu bieten. Es war richtig warm. Gefühlt war es noch wärmer als am Tag davor. Bei unserer nächsten Pause entdeckten wir einen Brunnen, der erfrischendes kaltes Wasser lieferte. Nach dieser erholsamen Pause waren wir dann auch sehr schnell am Ziel. Unser Hotel lag rund 7 km von Frankfurt Oder beziehungsweise der deutschen Grenze entfernt. Dort übernachteten wir in einem alten Forsthaus und kurz nach unserer Ankunft fing es an zu regnen. Glück gehabt!

Heute morgen ging es , wieder nach einem Frühstück das "okay" war, weiter. Und schon kurz nach unserer Abfahrt überquerten wir die deutsch - polnische Grenze in Frankfurt Oder/ Slubice. Vorher wurden wir noch unsere restlichen Zloty los. Und ganz ehrlich, ich war zwar noch nie in Frankfurt Oder aber die Stadt hätte ich mir wesentlich schöner vorgestellt.
Dann sind wir über dieverse Orte nach Fürstenwalde gefahren wo wir unsere Mittagspause einlegten. Leider erblickten wir eine dunkle Wolke am Himmel und kurze Zeit später wurden wir auch nass.

Trotzdem sind wir bei unserem Quartier angekommen. Wir schlafen heute Nacht in Blossin. Allen Humboldtianern sollte dies noch ein Begriff sein, da jede Klasse des Humboldts hier ihre allererste Schulwoche am Humboldt mit einer Kennenlernfahrt verbringt. Meine ist mittlerweile schon 8 Jahre her , das ist echt erstaunlich wie schnell doch die Zeit verging.

Morgen ist dann unser Zieleinlauf in Borkwalde.

VG Niklas

PS: Kann uns Irgendwer sagen was man mit der Maschine hinter dem Trecker anstellt? Wir haben leider gar keine Idee.

Kommentare

...... kurz vor der Zieleinfahrt holpert euer Blog aber.
Bis morgen.

für gutes Wetter und unfallfreie Fahrt auf den letzten Kilometern
Bärbel, Meike, Dierk und Mietzi

Hallo Olaf, Hallo Niklas,

willkommen zurück und Glückwunsch zur überstandenen Tortur (sorry Tour natürlich :-).
Bzgl. Maschine hinter dem Trecker: getreu dem Motto; "sie wird sicherlich nicht für diverses Schüttgut, aber evtl. für diverses Saatgut verwendbar sein". ;-)
In diesem Sinne, bis demnächst und ein schönes Wochenende,
Helko