#055 It never rains in southern california

.... Diese These konnte ich gestern und heute schon erfolgreich wiederlegen. Aber hier der ganze Bericht des gestrigen Tages:

Nachdem ich Jetlag bedingt noch mehrmals in der Nacht aufgewacht bin und nicht mehr schlafen konnte, habe ich den Tag relativ früh begonnen. Als ich herausgefunden hatte wie die Dusche hier funktioniert, konnte es auch schon nach einer kleinen Recherche losgehen und zwar zur Metro. Vorher packte ich noch das Wichtigste ein ( Sonnenbrille, Taschentücher und eine Flasche Wasser). Der Fußweg zur Metro ist leider sehr weit, ich laufe ungefähr eine halbe bis dreiviertel Stunde dorthin. Dort angekommen musste ich die Fahrkarte aufladen und stieg in einen Zug Richtung Downtown LA.
Als ich dort ankam war es echt ernüchternd. LA hat anscheinend überhaupt keine markante Innenstadt. Es stehen zwar überall dicke Hochhäuser aber dazwischen verlaufen auch breite Straßen. Weiterhin ist das alles nicht wirklich auf Touris ausgelegt, nicht so wie in New York. Zuerst musste ich aber einen Supermarkt finden , wo ich mir mein Frühstück kaufen konnte. Mein Frühstück konnte ich dann im Park der Landesbibliothek genießen,wo es eigentlich ganz schön war. Danach ging es weiter durch die Straßen auf der Suche nach dem eventuell übersehenem Downtown. Dabei kam ich am Pershing Square vorbei, diesen kannte ich schon von Bildern. Das ist ein Block auf dem kein Hochhaus steht sondern ein großer Spielplatz, der mit bunten markanten Betonklötzen umrahmt ist. (Unten das Bild) danach kam ich in den Jewelry District von LA. Dort reihen sich viele Juweliere aneinander. Und dann ging es auch schon los.
Der starke Regen setzte ein. Zum Glück konnte ich mich in eine Metro Station retten. Und natürlich hatte ich am Morgen nicht meine Regenjacke eingepackt, da das Wetter damals noch gut war :D Jetzt musste ich mir überlegen was ich mache. Entweder mit der Metro zurück fahren und eine 3/4 h durch den Regen laufen um die Jacke zu holen oder weitermachen und hoffen, dass es aufhört. Ich habe mich für weitermachen entschieden, da ich so oder so nass werden würde und bei der zweiten Option die Möglichkeit bestand irgendwo einen Regenschirm zu kaufen.

Also bin ich in die Metro nach Hollywood eingestiegen nachdem es etwas heller wurde. Nachdem ich in Hollywood angekommen bin, regnete es noch viel Stärker. Teilweise standen die Straßen knöcheltief unter Wasser. Bei ein paar großen Märkten fragte ich nach Regenschirmen oder Regencapes aber beides war schon ausverkauft und das überall. Bei einer Mittagspause im Trockenen laß ich dann im wetterbWetter die Warnung vor extremen Regen ( leider zu spät :D) Und so machte ich mich zurück zur Metro um zu einem meinem Zimmer zu kommen, irgendwann musste ich ja zurück.

Als ich gerade am trocknen war kam der Mitbewohner meiner Vermieterin von der Arbeit. Wir kamen ein wenig ins Gespräch ( er steht auf VW und Rammstein :D) und als das Wetter doch noch besser wurde schloss ich den Plan noch zum Griffith Observatory zu fahren ( Die Sternwarte). Da er selbst auch noch nicht da gewesen war, bot er mir an mich mit seinem Auto mitzunehmen und gemeinsam dorthin zu fahren. Das haben wir dann auch gemacht und mir dadurch eine Menge Zeit und Fußweg gespart. Die Sternwarte liegt im hügeligen Griffith Park nördlich von der Innenstadt, in der Nähe vom Hollywood Schriftzug. Und ich muss sagen dieser Park war bisher das Highlight.

Als erstes waren wir in der Sternwarte, einerseits gibt es da eine Ausstellung über das Weltall und wie das alles funktioniert aber von dort aus gibt es auch ein super Ausblick über LA. Nachdem Besuch dort oben trennten sich unsere Wege und ich wanderte durch die Berlin Hills ( ja die heißen wirklich so, da Berlin eine Partnerschaft mit LA hat) weiter nach unten Richtung Hollywood Hills und zurück zur U-Bahn. Und es war einfach nur echt schön. Dieser Park ist ein kleiner Fleck Natur innerhalb von LA aber komplett anders als zum Beispiel der Central Park. Überall gibt es Wanderwege durch kleinen Wälder, ab und zu findet man einen kleinen Bach am Wegesrand und es war für LA Verhältnisse relativ leer. Das mag vielleicht auch am vorherigen Regen gelegen haben. Alle Wege waren schlammig und ausgespült, die Chancen standen gut, dass es zu einem "Schlammi 2.0" kommt, aber zum Glück wurden nur meine Schuhe dreckig. Wenn ich Samstag noch Zeit habe und das Wetter mitspielt muss ich unbedingt nochmal diesen Park besuchen.

Und dann war mein Tag auch schon fast zu Ende. Ich kaufte mir im Supermarkt mein Abendessen und fuhr mit der Metro zurück. Zuhause angekommen bin ich wieder sehr müde ins Bett gefallen.

Viele Grüße
Niklas

Was seht ihr auf den Bildern:
Titelbild: Eingang zum Griffith Park
Bild2: Pershing Square
Bild3: Hollywood Schriftzug
Bild4: Wegweiser nach Berlin im Griffith Park
Bild5: in der Mitte zwischen den Bäumen seht ihr die Skyline von LA , rechts das weiße Gebäude ist die Sternwarte
Bild6: Selfie von mir mit dem Schriftzug
Bild7: Bild aus meiner Nachbarschaft auf dem Weg zur Metro

Ich habe auch noch mehr Bilder aber keinen Platz hier im Blogeintrag. Die gibts dann im abschließenden Reisefilm.
Weiterhin hätte ich nun doch gerne meine große Spiegelreflexkamera mitgenommen, es gibt einfach so schöne Motive ( auch bei Regen). Aber für die wäre absolut kein Platz mehr gewesen. Was mittlerweile auch bei all den Bildern geht: Beim anklicken werden sie auf die volle Größe skaliert.

PS: ich hänge übrigens sehr hinterher mit den Berichten. Dieser war vom 21.03, mittlerweile ist bei mir der 22 abends und bei euch ist es schon der 23 in der Früh. Aber ich versuche aufzuholen.

Kommentare

Moin Moin, ich muss mich hier nochmal melden.
Irgendwie dreht mein Textprogramm gerade völlig am Rad. Zeitweise fehlen ganze Wörter im Text oder werden falsch ergänzt. Entschuldigt das bitte.

Moin Niklas,
jetzt habe ich auch meinen account wieder aktiviert und kamm auch wieder Kommentare schreiben.
Ist schon komisch, wenn man nicht mehr den Blog schreibt, sondern nur noch die Kommentare.
Ich finde es super, dass du an dem Blog weiter dran bleibst und uns aus der Ferne an deinen Eindrücken und Erlebnissen teilhaben lässt.

Ich hoffe das Wetter ist heute (Freitag) besser geworden und kannst LA, oder was auch immer davon sehenswert ist, noch erkunden.

VG Papa

Schön, das du wieder schreibst. Lass es dir gut gehen und hoffentlich scheint bald wieder die Sonne ☀

Hallo, Opa sagt,"dass es sehr erstaunlich ist, wie Du das alles in der großen weiten Welt machst !"
ich wünsche Dir weiter tolle Erlebnisse ohne Regen. LG O O