#077 Durch das Sillicon Valley mit dem Fahrrad

Nach dem gestrigen Tag an dem ich nur gelaufen, bin ich heute am Donnerstag ( 12.04) auf das Fahrrad ungestiegen um die Gegend zu erkunden.

Nach dem Frühstück gab mir Doug eins seiner Fahrräder und ich konnte loslegen. Auf meinem Plan stand heute das Sillicon Valley, Palo Alto und Stanford zu erkunden.
Mein erstes Ziel war nicht weit weg und vorher konnte ich noch die schöne Nachbarschaft fahren. Viele Menschen haben hier ein eher mittelgroßes Haus, dafür ist aber jedes anders und sehr individualisiert. Auch haben alle schöne und unterschiedliche Gärten und natürlich blüht hier auch gerade alles.
Meine erste Station war ein Haus, besser gesagt eine Garage, die sehr geschichtsträchtig ist. Ich war bei der Garage in der damals 1939 Hewlett and Packard (HP) gegründet wurde. In dieser Zeit forderte ein Stanford Professor seine Schüler dazu auf lieber selbst ein Technikunternehmen zu gründen als bei den etablierten einzusteigen. Und so fingen die beiden mit 538 USD an ihre eigene Firma zu gründen und damals noch Tonfrequenzgeneratoren zu verkaufen. Das Haus ist natürlich heute von Privatleuten bewohnt, aber im Vorgarten steht eine Gedenktafel und hinter dem Zaun lässt sich eine kleine Garage vermuten. Das war ein sehr interessanter Ausflug, auch wenn man bedenkt, dass die meisten Hightech Unternehmen alle in einer Garage angefangen haben.
Weiter ging es für mich nach Downtown Palo Alto, wo ich ein wenig durch die Straßen spazierte. Dort kam ich auch an dem Cafe vorbei, was SAP gehört. Im "Hanahaus" ist ein öffentliches Cafe, dass allen offen steht zum Arbeiten aber dort werden auch regelmäßig Technik Events abgehalten. Sehr interessant. Weiterhin gibt es einen riesigen Apple Store und viele weitere fancy Geschäfte. Und überall stehen und fahren Teslas, dass ist echt interessant für mich :)
Nach dem ich mir ein Sandwich togo gekauft hatte,lief ich rüber zu Stanford. Dort hatte ich im Park mein Lunch und konnte nebenbei noch Eichhörnchen und sogar wilde Hasen beobachten. Leider waren beide zu schnell und zu scheu um ein gutes Fotomotiv abzugeben. Nach dieser Pause versuchte ich den Stanford Campus zu erkunden. Warum "versuchte"? Wie gesagt ist der Campus unendlich groß und ich habe bestimmt nur ein Minimum dessen begutachten können. Aber ich habe das Zentrum und damit das wahrscheinlich wichtige erkundet. Nicht nur das riesige Hauptgebäude konnte ich betrachten, sondern auch die Stanford eigene Kirche, die wirklich sehr schön war. Normalerweise sind Kirchen bei mir eher als uninteressant vermerkt aber diese war toll. All ihre Fenster waren Fenster mit Bildern aus der christlichen Geschichte drauf. Auch war die Kirche architektonisch sehr interessant. Danach stellte ich mein Fahrrad an einer Ecke ab und lief dann weiter. Immer zwischen den Gebäuden durch, verging einige Zeit. Schlussendlich kam ich am Hoover Turm an. Einer Bibliothek/ einem Aussichtsturm über den Campus der Lou Henry Hoover gewidmet ist. Sie war nicht nur First Lady von Herbert Hoover (ehemaliger US Präsident) sondern auch die erste Frau die in Geologie promovierte. Wusstet ihr, dass es auf dem Campus sogar eine Stanford Mall gibt? Normalerweise bin ich ja nicht gerade der Freund von Shopping aber diese Mall, besonders einen Store, musdte ich besuchen. Und so fuhr ich mit dem Fahrrad mal eben rüben. Bevor ich aber mein eigentliches Ziel erreichte, war ich noch im Apple Store. Allein um mir mal das iPhone X aus der Nähe anzuschauen. Und ich muss sagen, dass es sehr gut in der Hand liegt, zügig reagiert und dazu noch modern aussieht. Aber es ist leider Apple und auch wesentlich teurer als die Summe die ich für ein Smartphone bezahlen würde. Dann konnte es auch schon zu dem Store gehen, den ich unbedingt besuchen wollte. Könnt ihr euch schon denke welcher es ist? Es ist natürlich der Tesla Store. Es war mal wieder sehr schön und spannend die einzelnen Modelle zu betrachten und all die schönen Designdetails zu entdecken :) Unglaublich gerne würde ich ja mal selbst ein Tesla Model S fahren alleine um das Gefühl zu bekommen wie es sich anfühlt in einem flüsterleisen und so eleganten aber auch so extrem kraftvollen Auto zu fahren. Leider kann ich es mir nicht leisten einen Tesla zu kaufen, noch kenn ich niemanden der überhaupt einen Tesla fährt und führs Mieten bin ich auch noch zu jung. Da muss ich wohl noch ein paar Jahre warten... Leider hat Tesla uns auch die Factorytour verwehrt, da diese nur für Menschen die einen Tesla fahren, angeboten wird. Aber trotzdem war es wieder sehr schön im Tesla Store. Danach tingelte ich noch weiter durch die Mall und schoss wenigsten noch ein schönes Bild.
Danach fuhr ich mit meinem Rad über den Campus und zurück zu Doug und Katherine wo ich mich erstmal entspannen konnte. Nachdem Kristen zurück kam gab es ein unglaublich gutes Abendessen. Einmal in der Woche machen unsere Gastgeber Burritos, und zwar nicht irgendwelche Fertigdinger sondern sie machen fast alles selbst. Bis auf Salsa und Sourcreme. Und wie gesagt es war unglaublich lecker, was ich gar nicht erwartet hatte, da ich vor einiger Zeit mal einen Burrito in Berlin hatte der eher so mittelmäßig war. Aber da ich ja jetzt die Grundprinzipien kenne, werde ich das bestimmt auch mal Zuhause machen. Zwischen Burritos und Nachspeise hing ich wieder an der Brandburg Karte. Ich finde sie einfach so faszinierend, da ich immer mehr bekannte Orte auf ihr entdecke. Kristen und ich dürfen sie sogar morgen ausleihen um eine Kopie zu für mich zu machen. Das freut mich echt :) weiterhin haben wir auch noch mal auf die Datierung geschaut. Da steht nicht 17. Jhd. sondern 1588. Unmöglich kann die Karte so alt sein, aber naja mal sehen.

Und damit ist mein Tag hier im Sillicon Valley auch schon vorbei. Morgen geht es über die Golden Gate Bridge zurück nach Granite Bay.

Viele Grüße
Niklas

Kommentare

Moin Niklas,
einen Tesla wollte ich auch schon immer mal zur Probe fahren! Das können wir ja mal zusammen angehen.
Auf die von dir gemachten Burritos freue ich mich schon!

Wir fahren jetzt nach Potsdam und wollen auf dem Pfingstberg zum Abendessen gehen. Die Sonne ist gerade rausgekommen und wir werden hoffentlich offen fahren können.

VG Papa